Kulturentwicklungskonzeption für die Modellregion Landkreis Hildburghausen und Landkreis Sonneberg

Wappen Landkreis Hildburghausen Wappen Landkreis Ssonneberg

Funktionen und Ziele

Allgemeine Funktionen und Ziele der Kulturentwicklungskonzeption

Angesichts der gesamtgesellschaftlichen Veränderungen – wie dem demografischen Wandel – nehmen Kulturentwicklungsplanungsansätze zu. Diese sollen insbesondere die Kulturpolitik und -verwaltung dabei unterstützen, stagnierende oder gar rückläufige öffentliche Mittel zielorientiert und mittels Prioritäten so einzusetzen, dass sie möglichst viel bewirken und weiterhin einen Beitrag für eine plurale sowie qualitätvolle Kulturarbeit leisten. Insgesamt verfolgen Strategieprozesse im Kulturbereich folgende allgemeine Funktionen bzw. Ziele, die auch die Grundlage für das hier vorgestellte Projekt darstellen (nach Fürst/Ritter 2005):

Spezifische Ziele des Kulturentwicklungsprozess in der Nordregion

In der Kulturkonzeption des Landes Thüringen heißt es »Auf regionaler Ebene sollen die Möglichkeiten der interkommunalen Zusammenarbeit durch überörtliche Kulturentwicklungspläne genutzt werden. Das Land wird dazu in einer ersten Phase überregionale und überörtliche, alle Sparten umfassende Kulturentwicklungspläne fördern. Damit soll die kulturelle Infrastruktur im ländlichen Raum gesichert und durch die Bildung überregionaler Verbünde und kooperativer Partnerschaften (Arbeitsgemeinschaften, Zweckverbände) weiterentwickelt werden. In diese Aufgabe sollen sowohl kommunale Einrichtungen als auch freie Träger einbezogen werden. In einer zweiten Phase soll die professionelle Begleitung von Modellregionen gefördert werden.« Vor diesem Hintergrund verfolgt die Erarbeitung einer interkommunalen Kulturentwicklungskonzeption für die Landkreise Hildburghausen und Sonneberg folgende Hauptziele, die durch den Einsatz verschiedener Methoden erreicht werden sollen:

  • Transparenz über die Ausgangssituation herstellen
  • Dialog über die zukünftige Kulturentwicklung in der Modellregion auf vielfältige Weise fördern
  • Vorhandenes Wissen zusammenbringen und gemeinsam neue Ansätze entwickeln
  • Partizipation, Koordination und Kooperation (be-)fördern
  • Kunst/Kultur und Menschen (wieder) zusammenführen
  • Schwerpunkte, Ziele und Maßnahmen einer zukunftsfähigen Kulturpolitik in der Modellregion formulieren, die entsprechende kulturpolitische Entscheidungen nach sich ziehen.